logo

TVPro-online News

Haas scheidet in München im Halbfinale aus

Bei dem Tennisturnier in München sah es lange Zeit sehr gut aus für die deutschen Tennisspieler. Denn bei dem Turnier, das zur ATP Serie gehört, schafften es gleich zwei Deutsche bis ins Halbfinale des gut besetzten Turnieres. Dabei hatten die meisten Zuschauer wahrscheinlich schon damit gerechnet, dass es der erfahrene Haas bis in das Halbfinale schaffen würde. Der Einzug von Stuff war da schon etwas überraschender. Somit waren also gleich zwei deutsche Tennisspieler im Halbfinale und dadurch bestand natürlich auch die Hoffnung auf ein eventuell sogar rein deutsches Finale beim Turnier in München. Aber daraus wurde letztlich nichts, denn beide Spieler konnten sich im Halbfinale nicht durchsetzen.

 


Tommy Haas scheitert überraschend an dem Slowaken Klizan

Für Haas ging es im Halbfinale in München dabei gegen den slowakischen Spieler Martin Klizan. Dabei galt vor dieser Begegnung auf jeden Fall der erfahrene Tommy Haas als Favorit in dieser Begegnung. Aber Klizan , der im bisherigen Verlauf des Turnieres überraschen konnte präsentierte sich auch in diesem Halbfinale gegen Haas sehr gut. Auf der anderen Seite lief es für den mittlerweile bereits 36 Jahre alten Tommy Haas überhaupt nicht gut in diesem Halbfinale. Den bereits im ersten Aufschlagsspiel musste Haas ein Break hinnehmen und stand so von Anfang an gehörig unter Druck in dieser Partie. Hinzu kam dann auch noch, dass anscheinend eine alte Verletzung an der Schulter von Tommy Haas erneut Probleme bereitete. Letztlich verlor Haas bereits den ersten Satz sehr deutlich gegen Klizan mit 3:6 und auch im zweiten Satz fand der Titelverteidiger Tommy Haas nicht richtig in die Begegnung. Daher blieb Klizan auch im zweiten Durchgang des Spiels der bestimmende und bessere Spieler an diesem Tag. Dies führte dann in der Folge dazu, dass Haas auch diesen zweiten Satz sehr schnell und deutlich mit 2:6 an den Slowaken abgeben musste. Dadurch stand dann fest, dass Tommy Haas in diesem Jahr nicht ins Finale von München einziehen würde und daher auch keine Chance auf eine Titelverteidigung bestehen würde.

Struff verliert ebenfalls im Halbfinale

Für Jan Lennard Struff war in München dann auch im Halbfinale Endstation. Nachdem der 24 Jahre alte Struff im Verlaufe des Turnieres sehr positiv überraschen konnte, hatte der junge deutsche gegen den italienischen Sandplatzspezialisten Fognini nicht den Hauch einer Chance. Im ersten Satz dieser Partie konnte der junge Struff aus Warstein zumindest noch einigermaßen Paroli bieten und so endete dieser Satz mit 6:3 für den Italiener. Aber besonders im zweiten Durchgang dominierte der Italiener die Begegnung dann nach Belieben und so endete dieses Halbfinale bereits nach einer guten Stunde mit einer deutlichen Niederlage für den jungen Struff. Wenn Sie unter anderem beim Tennis gerne die eine oder andere Sportwette platzieren, dann sollten Sie sich auf jeden Fall auf der Seite sportwettentipps.org umschauen, denn dort finden Sie viele nützliche Informationen rund um das Thema Sportwetten. So gibt es zum Beispiel auf der Seite einen Überblick über die Bonusangebote der verschiedenen Anbieter.

Trainerbörse

Partner TVProWettfreunde

TVPro-online auf Facebook